Akkupflege

Mit der richtigen Anwendung kann man die Lebensdauer eines Akkus hoch halten. Bitte beachte nachfolgende Tipps, damit Du Deine Golisi Akkus lange benutzen kannst:

Vor der ersten Benutzung

Im Auslieferungszustand ist Dein Akku schon mal grundgeladen. Grundsätzlich dachte man früher, dass der Akku vor der ersten Nutzung komplett voll geladen sein muss. Dies ist bei Li-Io-Akkus ein Irrtum. Je nach Anwendung ist ein ständiger Ladezustand von 30-70% ideal und vergünstigt die Lebensdauer eines Akkus. Wenn Du aber natürlich am nächsten Tag einen vollen Akku benötigst, dann lade ihn natürlich voll auf.

Allgemeine Behandlung

Grundsätzlich befindet sich der ideale Ladezustand eines Akkus zwischen 30 und 70%. Das bedeutet, dass der Akku nicht immer zwingend voll sein muss. Im Gegenteil ist ein ständig voll geladener Zustand eines Akkus nicht förderlich für die Lebensdauer. Solltest Du unsere Akkus bspw. in einer Taschenlampe nutzen, so empfehlen wir, die Akkus tatsächlich nur auf 70-80% zu laden. Benötigst Du aber die volle Power für Dein Modellauto, dann lade ihn natürlich voll.

Hohe Temperaturen

Hohe Temperaturen, besonders in Verbindung mit einem dauerhaft vollen Ladezustand sollten vermieden werden, da sie den Akku langfristig beschädigen können. Achte auch darauf, einen Akku im Sommer nicht auf der Fensterbank liegen zu lassen.

Lagerung von Akkus

Bei einer längeren Lagerung von Akkus sollte darauf geachtet werden, dass sich der Akku in einem Ladezustand von 40-60% befindet. Zudem ist eine Lagerungstemperatur von 5-15°C zu empfehlen.

Bitte achte darauf, einen Akku niemals in leerem Zustand zu lagern. In diesem Fall besteht die Gefahr der Tiefenentladung. Unter Umständen ist der Akku danach nicht mehr brauchbar.

Akku aufladen

Der Akku muss nicht zwingend leer sein, um ihn wieder aufladen zu können. Wie bereits erwähnt befindet sich der ideale Ladezustand eines Akkus zwischen 30% und 70%.

Laden verkürzt Lebenszyklus

Natürlich wird beim Lebenszyklus eines Akkus von Ladevorgängen gesprochen. Dies muss aber nicht zwingend bedeuten, dass er Akku leer sein muss, bevor er voll aufgeladen werden kann oder dass sich jedes "Einstöpseln" des Akkus negativ auf die Lebensdauer auswirkt. Ein Ladevorgang kann auch aus mehreren Ladevorgängen bestehen.

Kontrolle

Überprüfe Deine Akkus regelmäßig auf äußerliche Beschädigungen. Erhebungen unter dem Schrumpfschlauch, die mittels dem Finger ertastet werden können, deuten auf eine Überbelastung hin. In diesem Fall sollte von der weiteren Benutzung des Akkus abgesehen werden. Achte auch auf Korrision an den Polen. Bei reiner Beschädigung des Schrumpfschlauches kann dieser u.U. getauscht werden.

Überlastung

Achte darauf, Deine Akkus nicht zu überlasten. Wähle den passenden Akku für Deine Zwecke und komme gerne bei Fragen auf uns zu. Sollte ein Akku überlastet werden, so kann dies zu Beschädigungen führen.

Weitere Sicherheitshinweise

Batterien von Feuer und Wasser fernhalten! Verwende Batterien nicht außerhalb der angegebenen Termperaturbereiche. Kinder sollten dieses Produkt nicht ohne Aufsicht von Eltern verwenden. Li-Io-Zellen sollten nur mit Schutzelektronik betrieben werden. Bei falscher Anwendung bzw. Kurzschluss kann es zur Brandentwicklung oder Explosion führen.